Kombiseminar: Körpersprache und Anatomie des Hundes & Calming Signals - Beruhigungssignale des Hundes

mit Matthias Meißner

Gaby hatte schon an diesem Seminar bei den Hohenloher Hundefreunden teilgenommen. Aufgrund ihrer positiven Rückmeldung war klar, dass wir dieses Seminar auch unseren Vereinsmitgliedern anbieten wollten. Nachdem sich 26 Interessenten gemeldet hatten, konnten wir Matthias Meißner für dieses zweitägige Kombiseminar buchen. Das Seminar fand am Freitag, den 15. und Samstag, den 16.11.2019 bei uns im Verein statt.

 

Am Freitag wurde als Einführung die Anatomie des Hundes behandelt. Hier wurden bekannte und bislang unbekannte Körperteile des Hundes bzw. deren Funktionen und Auswirkungen auf das tägliche Leben und die Ausbildung erklärt. Anschließend ging es zu den wichtigen Themenbereichen Körpersprache, Körperhaltungen/Grobmotorik, Merkmale des Spiels und Stresserkennung über.  Anhand von vielen Bildern und Fotos sowie kurzen Filmen wurden die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten und Signale des Hundes – die zum Teil nur kurz vom Hund gezeigt werden - sehr anschaulich dargestellt und erläutert.

Etwa gegen 23.30 Uhr ging der erste lehrreiche Tag zu Ende. 

 

Am Samstag wurde ganz auf das Kernthema des Seminars, die „Beruhigungssignale des Hundes“, eingegangen. Hierzu wurde am Vormittag ein Film von und mit Turid Rugaas angeschaut, in dem anschaulich die Beruhigungssignale gezeigt wurden (Turid Rugaas ist eine norwegische Hundetrainerin, die die Kommunikation unter Hunden untersucht hat, ihre Beobachtungen sind auch in einem Buch gut dokumentiert dargestellt). In dem Film war insbesondere zu sehen, wie sich bei Hundebegegnungen die Verhaltensweisen entwickeln und verändern. Dabei wurde auf Signale aufmerksam gemacht, die vielen beim Betrachten des Videos gar nicht aufgefallen wären, da diese Signale von den Hunden teilweise nur sehr kurz und subtil gezeigt werden.

In der Mittagspause, die - wie aufgrund der vielen interessanten Fragen zu erwarten war - erst später beginnen konnte, gab es Maultaschen, Kartoffelsalat und Fleischküchle zum Essen.

 

Nachmittags ging es mit dem praktischen Teil des Seminars weiter. Hier konnten einige Hunde, zum Teil auch in kleinen Gruppen, beobachtet werden. Die Hundeführer sollten sich hierbei möglichst teilnahmslos verhalten und die Hunde nicht ansprechen, damit sich die Hunde so weit wie möglich „natürlich“ verhalten konnten. Nun war es die Aufgabe der Seminarteilnehmer, die von den Hunden gezeigten Signale zu erkennen und zu beobachten, zu deuten und zu analysieren. Es war sehr interessant, wie sich die Hunde in den unterschiedlichen Situationen verhielten und welche Signale sie untereinander aussandten.

Lehrreich war aber auch zu sehen, wie sich die Hunde gegenüber Matthias Meißner verhielten, der in unterschiedlicher Weise mit ihnen agierte. Matthias erklärte auch hier in diesem Praxisteil ganz viele Einzelheiten, die es zu beobachten gab.

Bei Kaffee und Kuchen ließen wir den Nachmittag ausklingen, bevor dann alle sehr zufrieden nach Hause gingen.

 

Die theoretischen Themen wurden von Matthias durch seine eingestreuten und humorvoll vorgetragenen Erklärungen und Beispiele sehr kurzweilig vorgetragen. Außerdem trug die Gestik und Signalsprache von Matthias beim Erklären der Situationen – ein schauspielerisches Talent kann man ihm nicht absprechen – dazu bei, dass während des Vortrags immer wieder herzhaft gelacht wurde.  Es war unverkennbar, dass Matthias ein erfahrener Referent ist, der einen sehr großen Erfahrungsschatz im Umgang und dem Lesen von Hunden hat.

Bereits im Basistraining am Sonntag wurde ich von einigen Hundeführern darauf hingewiesen, dass ihr Hund in bestimmten Situationen genau das gleiche Verhalten gezeigt habe, wie es im Seminar erklärt worden war.

 

Fazit: Seminarziel voll erreicht!!

 

Einen herzlichen Dank an Gaby für die tolle Gesamtorganisation des Seminars und an die Helfer, die zum Gelingen des Seminars (Aufräumen, Putzen, Kuchenspenden, Vorbereitung, Bewirtung) beigetragen haben.

 

- Gerhard Wagner

Quelle/Fotograf: Thomas Wunderlich

Adresse:

HSV Höfingen e.V.
Beim Teuchel 1
71229 Leonberg

 

Anfahrt

Postanschrift:

Postfach 6047,

71213 Leonberg

In Eurer Freizeit möchtet ihr euch sinnvoll mit eurem Hund beschäftigen?

Ihr möchtet euch mit Gleichgesinnten treffen und austauschen, Freundschaften schließen und eure freie Zeit auf dieser Basis angenehm gestalten?

 

Dann freuen wir uns, dass ihr den Weg zum HSV Höfingen e.V. gefunden habt!

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir euch einen Einblick in unsere Arbeit geben.

Wenn ihr Fragen habt, stehen wir euch gerne zur Verfügung.

Sprecht uns uns einfach an, wir nehmen uns Zeit!

 

Ansprechpartner: 

 

1. Vorsitzender:

Marcus Holzmüller

Vorstand(a)hsv-hoefingen.de
(0172/7724606)

 

Übungsleiter:

Gerhard Wagner

gerhard(a)hsv-hoefingen.de

(0174/4209197)

 

 

Mitglied im swhv

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSV Höfingen e.V.